Zurück

Andy Wolf erweitert in der Wirtschaftsregion Hartberg

Der renommierte Brillenproduzent mit Sitz am Hartberger oekopark erweitert seinen Standort. Erst seit gut zehn Jahren am Markt hat sich der Brillendesigner „Andy Wolf Eyewear“ längst einen internationalen Namen geschaffen. Rund 120.000 Andy Wolf-Brillen gehen Jahr für Jahr in mittlerweile 52 Ländern rund um den Globus über die Ladentische. Auch internationale Stars wie Rihanna oder Topmodel Gigi Hadid schwören auf die Brillenfashion aus Hartberg.

Andy Wolf Website

2,8 Millionen Euro
Beinahe logische Folge davon: Der Standort in Hartberg wuchs in den letzten Jahren kontinuierlich und beschäftigt mittlerweile bereits mehr als 40 Mitarbeiter, gewisse Bereiche mussten schon vor einiger Zeit in Container ausgelagert werden. Aus diesem Grund entschlossen sich die Andy Wolf-Gesellschafter Katharina Schlager, Andreas Pirkheim, Heimo Stix und Wolfgang Scheucher zu einer großzügigen Erweiterung, die mittels eines Spatenstiches offiziell in Angriff genommen wurde. Auf einer Fläche von ca. 1.000 m² entstehen neben Büroräumen auch eine Produktion für Kleinstserien, eine Sonnenbrillenverglasung und ein neuer Showroom. Beim Spatenstich dabei war auch der Sprecher der Wirtschaftsregion Bürgermeister Marcus Martschitsch, der den Andy Wolf-Inhaber für ihre Treue zur Region dankte. „Andy Wolf Eyewear ist längst zu einem Leitbetrieb geworden, der den Namen Hartberg in die internationale Welt hinausträgt. Bauträger für die Erweiterung ist die Baufirma Sterlinger & Co, das geplante Investment beträgt rund 2,8 Millionen Euro. Die Eröffnung und Inbetriebnahme ist im Mai 2018 geplant. Btx: Mit einem Spatenstich wurde der offizielle Startschuss zur Betriebserweiterung des Brillendesigners Andy Wolf Eyewear am Hartberger oekopark gegeben.